sexgeschichten

Verstaubte Bücher und vergilbte Seiten? Eine literarische Möglichkeit zur Erhöhung der eigenen Erotik und Lust

Geschichten voller Erotik und intimen, schlüpfrigen und heißen Begegnungen… In Zeiten von Hardcore-Pornos, für Jedermann im World Wide Web einfach und bequem zugänglich, fragt man sich an dieser Stelle vielleicht, was Sexgeschichten schon groß darstellen sollen? Aber aufgepasst, sie bieten viel mehr, als es auf den ersten Blick vielleicht erscheinen mag. Das geschriebene Wort kann auf eine ganz andere Art wirken und spielt mit den eigenen Bildern und Ideen. Ein Film oder Fotos liefern ein kompaktes und vorgefertigtes Bild, es gibt kaum Spielraum für Interpretationen oder eigene Anregungen. Eine Geschichte jedoch kreiert eine ganz eigene Welt und spielt sich letztlich in den Gedanken des Lesers ab, sie bietet ihm die Möglichkeit, aktiv einzugreifen und mit den eigenen Vorstellungen auszuschweifen und das erzählte Wort weiter auszuschmücken.

Eine gute Gelegenheit, das eigene Intimleben aufzupeppen

Für jeden Leser bietet sich die Gelegenheit, die eigene Fantasie und Lust ganz frei und ohne vorgefertigte Stereotypen zu erleben und auszuleben. Es kann unglaublich aphrodisierend wirken, sich für einen Partner einige Zeilen selbst zu überlegen und ihr oder ihm morgens auf dem Küchentisch oder am Spiegelschrank im Bad zu hinterlassen. Die Vorfreude auf den folgenden Abend und die folgende Nacht wird den Tag elekrisieren und die Gedanken beflügeln. Und wenn dann am Abend der Schlüssel im Schloss klickt, beginnt das Herz ganz schnell zu schlagen. Diese Erotik kann kein Film erschaffen.

Probieren geht über Studieren

Auch bei diesen erotischen Geschichten gilt diese alte Maxime und es lohnt sich, sich diesem Thema länger als nur fünf Minuten zu widmen. Vielleicht regt es auch einfach an, diese Geschichten zu konsumieren und auf den entsprechenden Portalen zu stöbern und am Ende den Booster für die eigene Fantasie zu entdecken. Das geschriebene Wort ist nach wie vor die großartigste Art für viele Menschen, um in eine andere Welt zu fliehen und den grauen Alltag hinter sich zu lassen. Auch bei diesem Thema ist es eine sehr ästhetische Form der Sexualität und Fantasie, vor allem feine und intellektuellere Geister können hier eine erotische Spannung und Stimulation erleben.

Wer sich öffnet, kann eine echte Bereicherung im Alltag erleben

Längst sind die Zeiten vergangen, als man sich in der hintersten Ecke des Schulhofs eng zusammendrängen musste, um ein schmutziges Heftchen zu lesen oder am Kiosk ganz verschämt nach einem Magazin mit pornographischem Inhalt fragen musste, weil einen dort niemand kannte. Heute kann man bequem von zu Hause aus stöbern und entdecken, ohne Scham und Furcht vor peinlicher Entdeckung. Durch diese Sexgeschichten kann man sich Anregungen holen, längst vergessene und begrabene Sehnsüchte und Wünsche wieder neu für sich entdecken und dann auch im echten Privatleben umsetzen. Gerade in einer langjährigen Beziehung kann diese Art der Literatur auch gemeinsam genossen werden und einen ganz neuen Schwung in das Liebesleben bringen. Schließlich waren Bücher und literarische Texte die ersten Massenmedien und konnten den Menschen schon immer einen Mehrwert bieten.

Also, auf in diese erotische und knisternde Welt, die eigentlich zum Großteil im eigenen Kopf entstehen wird und ungeahnte Möglichkeiten der geistigen Lust und eigenen Ideen bieten kann!